Heimatdienst-Info

„Singen und Musizieren

zum Advent und zur Weihnacht“

Der Heimatdienst veranstaltete 2012 das traditionelle „Singen und Musizieren zum Advent und zur Weihnacht“ bereits zum 42. mal. Auch dieses Jahr waren wir wieder zu Gast in der evangelischen Täufer-Johannis-Kirche in Sonthofen. Die Kirche war wieder bis auf den letzten Platz gefüllt.

Hirtenkinder

Hirtenkinder "Auf´m Schaid"

Das diesjährige Musizieren wurde von dem Bläserensemble der Stadtkapelle Sonthofen eröffnet, die ihre Instrumente von der Empore erschallen ließen. Nach einem kurzen Grußwort und besinnlichen Gedanken von Pfarrer Scharrer ging es mit der Altstädter Stubenmusik weiter, bevor uns der Fischinger Viergesang mit seinem gewaltigem Stimmumfang beeindruckte.

Fischinger-Quartett        Lesung

Fischinger Viergesang                                            Christa Fischer

Das Sonthofer Volksmusikquintett mit Flöten und Gitarrenbegleitung folgte, bevor Christa Fischer eine Mundartlesung vortrug. Nachder Holzbläsergruppe Hindelang mit ihren 3 Klarinetten spielten die Saitenträtzer eine ruhige Weise. So wechselten sich die Gruppen mit zum Teil unterschiedlicher Besetzung ab, bevor die Maultrommel das Hirtenspiel "Vor´m Schaid" ankündigte. Die 4 Hirtenkinder machten das so gut, daß danach spontan applaudiert wurde. Nach einem Harfen- und Flötenduo wechselten sich noch viele musikalische Beiträge mit Lesungen und Gesang ab. Dabei konnte man die vielen verschiedenen Facetten der Volksmusik "erhören", von ruhig und besinnlich bis zu eher beschwingt, quer durch alle in der Volksmusik gespielten Instrumente. Das Schlußwort von Pfarrer Scharrer über den Barbarazweig und seine Vebindung zu Weihnachten leitete zum gemeinsamen Lied "Oh, du Fröhliche" mit Begleitung der Holz- und Blechbläser über, das die Veranstaltung beendete.

Quintett

Sonthofer Volksmusikquintett

 

Saitentraetzer

Die Saitenträtzer

Das „Singen und Musizieren zum Advent und zur Weihnacht“ zählt zu den ältesten Veranstaltungen dieser Art im Oberallgäu. Die Initiative hatten der seinerzeitige Heimatdienstvorsitzende Leonhard Bröll und der Volksmusikpfleger des Bezirks Schwaben, Michael Bredl, sowie Rudolf Boxler ergriffen.

Zwei Besonderheiten zeichnen das Heimatdienst-Adventssingen aus: zum einen stellten sich von an Anfang an stets alle Sänger, Musikanten, Sprecher und Hirtenkinder sowie alle an der Vorbereitung und Durchführung Beteiligten unentgeltlich zur Verfügung, zum anderen kommt der gesamte Erlös gemeinnützigen Zwecken zu. Auch in diesem Jahr wurde der Erlös wieder der Lebenshilfe e.V. Südliches Oberallgäu zur Verfügung gestellt. Der Eintritt war frei, Spenden wurden jedoch erbeten.

Plakat-Adventsingen

Text und Bild: Christa und Hans Fischer, Stefan Kracker, Heimatdienst Sonthofen