Heimatdienst-Info

Luftschiffbau in Sonthofen

Die Industrie ist in Sonthofen ja nichts fremdes: Getriebe, Zündspulen, Strümpfe, Baumaschinen, Filter, Flammrohre, Federn, Skilifte und Gusseisenprodukte. Aber Luftschiffe?

Luftschiff-Briefkopf

1955 bildete sich die Interessensgemeinschaft Luftschiffbau, die neben Stuttgart auch in Sonthofen vertreten war. Der Firmensitz befand sich auf dem Gelände der Standortverwaltung an der Hans-Böckler-Strasse. Bereits 1955 begann man mit dem Bau eines Luftschiffes. Gerhard Zeidler, der in seinem Abschlusszeugnis als sehr besonnener, zuverlässiger und ausserordentlich tüchtiger Mitarbeiter gelobt wird, war der einzige im Betrieb, der die oftmals sehr schwierigen Aluminiumschweissungen ausführen konnte.

    Zeidler-schweisst    Montage-Gruppe

    links: Gerhard Zeidler beim Schweissen, rechts: Belegschaft des Luftschiffbaus

    Luftschiff-Montage-1    

    Luftschiffmontage in luftiger Höhe

 

    Luftschiff-Montage-2    

    Luftschiffmontage

 

    Zeidler-F├╝hrerstand    

    Gerhard Zeidler im Führerstand des Luftschiffs

 

Leider verstarb 1956 der Geschäftsführer des Betriebes, Dipl. Ing. Albert Simon, völlig unerwartet, was die Auflösung des Betriebes zur Folge hatte. Das bis dorthin in Sonthofen gebaute Luftschiff wurde teilweise wieder zerlegt und nach Stuttgart in den anderen Betriebsteil transportiert. Dort wurde das Luftschiff fertiggebaut, wie die folgenden Bilder zeigen:    

    Luftschiff-fertig    Luftschiff-fertig

    Das in Sonthofen begonnene und in Stuttgart fertiggestellte Luftschiff

 

Herr Zeidler hat uns sogar sein Arbeitszeugnis zur Veröffentlichung freigegeben, eine wirkliche Rarität!

    Zeidler-Zeugnis

 

Der Heimatdienst bedankt sich bei Herrn Gerhard Zeidler für diesen interessanten Einblick in einen unbekannten Teil der Sonthofer Industriegeschichte und die Überlassung der Fotos und des Zeugnisses zur Veröffentlichung.

Text: Erzählung von Gerhard Zeidler, Bilder: Gerhard Zeidler, März 2013